Was sind Immobilien?

Immobilien können Grundstücke, Land, Gebäude, Luftrechte über dem Land und unterirdische Rechte unter dem Land umfassen. Der Begriff bezieht sich auf reales, also physisches Eigentum. Immobilien beziehen sich auch auf die Produktion, den Kauf und den Verkauf von Immobilien. Sie beeinflussen die US-Wirtschaft, weil sie ein entscheidender Faktor für das Wirtschaftswachstum sind.

Definition und Beispiele von Immobilien

Immobilien, die manchmal auch als Grundstücke bezeichnet werden, sind technisch gesehen Land und jede andere materielle Verbesserung, die darauf ruht oder darin installiert werden kann. Bei der Verbesserung kann es sich um ein Gebäude handeln, das dort errichtet wurde, oder um eine Fahrbahn. Es kann etwas sein, das in den Boden eingelassen wurde, wie z.B. eine Kläranlage. Land mit einer dieser Strukturen wird als verbessert bezeichnet. Es ist unverbessert, wenn es nicht über diese Strukturen verfügt.2

Ihr Haus ist eine Immobilie, aber das gilt auch für unbebautes Land, das Sie vielleicht besitzen und noch nicht bebaut haben. Eine Immobilie kann ein Wolkenkratzer in New York City sein, aber auch ein Stück unbebautes Wüstenland, das nicht bebaut werden kann.

Wie Immobilien funktionieren

Immobilien haben viele Facetten, denn es gibt sie nicht einfach. Sie kann von unbebaut zu bebaut übergehen. Sie können gekauft oder verkauft werden. Sie kann im Besitz einer Regierung, eines Unternehmens oder einer Privatperson sein. Aber bestimmte Komponenten können einen direkten Einfluss auf die Wirtschaft haben: die konsequente Verbesserung von Land und die Personen und Unternehmen, die diese Eigentumsübertragungen ermöglichen.

Bau von neuen Gebäuden

Der Bau neuer Häuser ist eine wichtige Kategorie. Er umfasst den Bau von Einfamilienhäusern, Reihenhäusern und Eigentumswohnungen. Die National Association of Home Builders (NAHB) liefert monatliche Daten zu Hausverkäufen und Durchschnittspreisen. Die Daten zu neuen Hausverkäufen sind ein führender Wirtschaftsindikator.3 Es dauert vier Monate, um einen Trend für neue verkaufte Häuser zu ermitteln.

Immobilienmakler

Immobilienmakler unterstützen Privatpersonen, Unternehmen und Investoren beim Kauf und Verkauf von Immobilien. Die Branche ist in der Regel in Spezialgebiete unterteilt.

Verkäufer- oder Listing-Agenten helfen dabei, Käufer über den Multiple Listing Service oder ihre professionellen Kontakte zu finden. Sie setzen den Preis Ihrer Immobilie fest, indem sie Listen von kürzlich verkauften Häusern verwenden, die als „Comparables“ oder „Comps“ bekannt sind, weil sie Ihrer Immobilie ähnlich sind. Sie können Ihnen helfen, Ihre Immobilie zu verschönern, damit sie für potenzielle Käufer am besten aussieht. Sie helfen bei den Verhandlungen mit dem Käufer oder dem Käuferagenten, um den höchstmöglichen Preis zu erzielen.

Käufermakler bieten ähnliche Dienstleistungen für den Hauskäufer an. Sie kennen den lokalen Markt, so dass sie eine Immobilie finden können, die Ihre wichtigsten Kriterien erfüllt. Sie vergleichen auch die Preise, ein Prozess, der als „Vergleiche anstellen“ bezeichnet wird. Dies hilft ihnen, Sie in Gegenden zu führen, die erschwinglich sind. Kaufmakler verhandeln für Sie und zeigen Gründe auf, warum der Verkäufer einen niedrigeren Preis akzeptieren sollte. Sie können Ihnen bei den rechtlichen Aspekten des Prozesses helfen, wie z. B. bei der Suche nach dem Eigentümer, der Inspektion und der Finanzierung.

Arten von Immobilien
Es gibt vier Arten von Immobilien.

Wohnimmobilien

Zu den Wohnimmobilien gehören sowohl Neubauten als auch wiederverkaufte Häuser. Die häufigste Kategorie sind Einfamilienhäuser, aber es gibt auch Eigentumswohnungen, Wohngemeinschaften, Stadthäuser, Doppelhaushälften, Dreifachhaushälften, Vierfachhaushälften, hochwertige Häuser, Mehrgenerationenhäuser und Ferienhäuser.

Gewerbeimmobilien

Zu den Gewerbeimmobilien gehören Einkaufszentren und Einkaufsstraßen, medizinische Gebäude, Bildungseinrichtungen, Hotels und Büros. Mehrfamilienhäuser werden oft als gewerblich angesehen, auch wenn sie zu Wohnzwecken genutzt werden, da sie zur Erzielung von Einnahmen genutzt werden.

Industrie-Immobilien

Zu den Industrieimmobilien gehören Produktionsgebäude und -grundstücke sowie Lagerhallen. Die Gebäude können für die Forschung, Produktion, Lagerung und den Vertrieb von Waren genutzt werden. Einige Gebäude, die Waren vertreiben, werden als Gewerbeimmobilien betrachtet. Die Klassifizierung ist wichtig, da die Zonierung, der Bau und der Verkauf für diese Art von Immobilien unterschiedlich gehandhabt werden können.

Grundstücke

Grundstücke umfassen unbebautes Land, bewirtschaftete Farmen und Ranches. Zu den Unterkategorien innerhalb der unbebauten Grundstücke gehören unbebautes Land, frühe Entwicklung oder Wiederverwendung, Unterteilung und Grundstücksmontage.5

Investieren in Immobilien

Jeder, der ein Haus kauft oder verkauft, investiert in Immobilien, und das bedeutet, mehrere Faktoren zu berücksichtigen. Wird das Haus im Wert steigen, während Sie darin wohnen? Wie werden sich zukünftige Zinssätze und Steuern auf Sie auswirken, wenn Sie eine Hypothek aufnehmen?

Manche Menschen sind so gut darin, in ihre eigenen Häuser zu investieren, dass sie Häuser als Geschäft kaufen und verkaufen wollen. Sie könnten ein Haus umdrehen, es kaufen, um es zu verbessern und dann verkaufen. Viele Menschen besitzen mehrere Häuser und vermieten sie. Andere nutzen Airbnb oder einen ähnlichen Dienst als bequeme Möglichkeit, ihre Häuser ganz oder teilweise zu vermieten.

Einen Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.